Lena Oster-Daum und die schönen Buchstaben

Im Mai 2019 ist Lenas Profil in meinem Instagram-Kosmos aufgetaucht und ich war sofort verliebt in ihre zarten Letterings, die bis ins Detail perfekt ausgearbeitet sind. Die Rot- und Rosatöne taten ihr Übriges und als ich entdeckte, dass Lena auch in Frankfurt wohnt, hab ich ihr sofort geschrieben und mich mit ihr auf ein Stück Kuchen verabredet.


Für unsere erste Kooperation hat mir Lena drei ihrer Motive für meine, damals ganz neuen, Siebdruckworkshops zur Verfügung gestellt. Meine Idee war, Workshops für Einsteiger anzubieten, in denen die Teilnehmer*innen die Basics des Siebdrucks kennenlernen während sie die Motive von Lena auf ein T-Shirt drucken. Allerdings musste ich bald merken, dass das für einen Anfängerworkshop etwas zu komplex ist und so wurde das Projekt erstmal eingestellt. Umso mehr freue ich mich, dass wir jetzt endlich so richtig was zusammen machen und eins meiner liebsten Motive von Lena, das YESYESYES-Design, mit in die neue Shoprunde gewandert ist!


Dieses Lettering auf handgeschöpftem Papier hat mir Lena zu meiner Ateliereröffnung geschenkt. Was man auf dem Foto nicht sieht: Das Papier glitzert sogar!


Im Rahmen unserer aktuellen Kooperation durfte ich Lena ein paar Fragen zu ihrem kreativen Schaffen stellen. Hier kommen ihre Antworten …


1. Wer bist du und woran arbeitest du gerade?


Ich bin Lena, Type Designerin & Lettering Artist, mag rosa und alles was mich Buchstaben zu tun hat.


Aktuell arbeite ich an einem Alphabet zu einer Challenge auf Instagram, 36 Tage lang jeden Tag ein Buchstabe bzw eine Zahl. Das ist eine tolle Übung und macht super viel Spaß. Mal sehen, was sich daraus noch ergibt. Letzte Woche habe ich unteranderem ein Handlettering Alphabet für ein anderes cooles Projekt fertig gestellt 😍




2. Wie bist du zum Design/Lettering gekommen?

Ich habe damals als Ausgleich zur grafischen Arbeit am Computer mit dem Handlettering angefangen, das war 2017. Meine Anfänge habe ich direkt auf Instagram dokumentiert, da wusste ich noch gar nicht, dass es eine ganze Lettering Community gibt. Habe viel geübt, damals in jeder freien Minute gelettert und mir alles selber beigebracht. Mittlerweile habe ich meinen Lettering Stil gefunden, beschäftige mich viel mit Typografie und setzte meine Letterings auch oft digital um.



3. Was ist für dich das Schönste sowie das Blödste an der kreativen Selbstständigkeit?


Das Schönste sind gemeinsame Projekte und der Austausch mit anderen Kreativen. Außerdem das direkte Feedback von Kundinnen oder aus der Community.


Blöd ist es, wenn ich in einem KreaTief festhänge und mich selber deswegen total stresse, anstatt es für den Moment einfach mal so hinzunehmen.

4. Auf welchem Gebäude/Produkt/Körper möchtest gern mal eine Arbeit von dir sehen?

Ich würde gerne mal ein Cover für ein Buch umsetzten oder meine Arbeiten in einem Magazin sehen. Bin totaler Print Fan und liebe es schönes Papier in den Händen zu halten. Ein Mural, also ein Lettering auf einer großen Wand, wäre auch ein großer Traum. Am liebsten an einem coolen Ort in der Stadt, wo viele Leute vorbei laufen und Freude beim Anschauen haben 💛


5. Dein Motiv für die Shoprunde existiert ja schon länger: Was war der ursprüngliche Kontext?


Zu der Yes Yes Yes Typo habe ich einen kompletten Zeichensatz entworfen. Ich wollte unbedingt mal wissen, wie man eigentlich Schriften entwickelt, also so dass man sie auch als Font installieren und benutzen kann. Also hab ich mich einfach mal dran gesetzt, war ganz schön stolz auf das Ergebnis und wollte mit der fertigen Schrift natürlich einen coolen Schriftzug absetzen. Die verzerrte Schrift im Hintergrund ist super spontan beim rum experimentieren in Photoshop entstanden - so entstehen meistens die coolsten Dinge.



Vielen Dank für das schöne Interview, liebe Lena. Ich freue mich schon auf weitere tolle Projekte mit dir! ♥


Mehr zu Lena Oster-Daum und ihrer Arbeit findest du hier: @lodarts_