Pop–Up Kollektionen 1–3

Hereinspaziert in die Welt der Jakob&Tatze Pop–Ups! Jede Kollektion ist einzigartig, in enger Zusammenarbeit mit ausgewählten Designer*innen und Illustrator*innen liebevoll kuratiert und mit viel Leidenschaft präsentiert. Daher lasst uns in der Zeit zurückspringen und einen Blick auf die vergangenen Kollektionen werfen …



Los ging es im Sommer 2020 mit der ersten Shoprunde. Aufgrund der Pandemie hatte ich die Monate davor jede Menge Zeit und ein voll ausgestattetes Atelier, das keine Workshop-Gäste willkommen heißen durfte. Ich hatte Lust, viel selbst zu drucken und wollte auch gerne Content für meine wachsende Instagram-Community kreieren. Doch dafür brauchte ich Motive. Also startete ich auf Instagram den Aufruf, mir Designs zuzusenden. Diese druckte ich in kleiner Auflage, dokumentierte die Arbeit mit Fotos und Videos und als Dankeschön erhielten die Designer*innen ein Exemplar per Post zugeschickt.


Zwei Motive gefielen mir und der Community besonders gut. Da parallel dank Suse Engel und ihrem Pommes+Popcorn Pulli ohnehin der Gedanke aufkeimte, einen eigenen Shop zu eröffnen, entwickelte sich die Idee, einer eigenen kleinen kooperativen Kollektion.


Good to know: Was es mit Suse und dem Pommes+Popcorn Pulli auf sich hat und warum das im Grunde der Auslöser für alles war, kannst du hier nachlesen. Viel Spaß!


Innert kürzester Zeit stellte ich meinen ersten Online-Shop auf die Beine. Schnell war klar: In Frage kommt nur die Variante der Vorbestellung. Schließlich hatte ich weder den Platz noch die finanziellen Mittel, mit Textilien und Co. in Vorleistung zu gehen. Außerdem ist Siebdruck ein Handwerk, das viel Zeit und Energie in Anspruch nimmt. Große Mengen in verschiedensten Größen vorzuproduzieren, wäre weder in Bezug auf die Arbeitszeit noch auf die Umwelt nachhaltig.


Keine Vorproduktion, kein Überschuss und eine begrenzte Zeit von 10 Tagen zur Vorbestellung. Dieses Konzept hat sich bis heute gehalten – denn es war ein voller Erfolg! Über 350 Bestellungen gingen ein und nach dem ersten freudigen Schreck startete die Produktion. Wochenlang stand ich schwitzend im Atelier, druckte Stück für Stück im von Hand. Alles noch neben meiner Festanstellung.


Und ich lernte dabei unglaublich viel rund um die Themen Online Shop, Material bestellen, Drucken, Verpacken und Verschicken. Einen halben Tag vor dem Shop-Launch entschied ich mich zum Beispiel dazu, doch alles über meine eigene Website statt Etsy zu machen und baute alles komplett um. Sämtliche Bestellungen aus der ersten Runde habe ich noch selbst zur Post gefahren mit meinem Lastenrad. Und die Rechnungen habe ich alle händisch erstellt in Adobe inDesign. 350 Stück!


Pop–Up 1.0

Mr. Pencil, Poster & Beutel: Jana Schell

Embrace Yourself, T-Shirt: Christina Jachow aka Notietzblock

Alles wird gut, Beutel: Nina Sophie Gekeler

Pommes+Popcorn, Sweatshirt: Suse Engel


Die erste Shoprunde war wild, anstrengend und intensiv. Aber auch wahnsinnig schön! Deshalb war schnell klar, dass es noch eine geben wird. Diesmal suchte ich bewusster nach Kooperationspartner*innen, die gut zu meinem eigenen Label passen würden. Zum Beispiel die fabelhafte Illustratorin Anna Katharina Jansen. Vier ihrer Motive kamen in die engere Auswahl und da ich mich selbst nicht entscheiden konnte, fragte ich diesmal die Instagram-Community. Die Resonanz war riesig und zeigte mir, dass die Leute richtig Bock haben, mitzuentscheiden. Was für ein Glück!



Bald stand also die Pop–Up Kollektion 2.0 und der ganze Wirbel ging wieder von vorne los. Und was für einer! Es kamen so viele Bestellungen zusammen, dass ich mich, schweren Herzens, entschied, die Produktion diesmal auszulagern. Ich fand eine kleine Siebdruckerei in Frankfurt, die für mich den Druck übernahm und bereute diese Entscheidung keine Sekunde. Denn damals war mein Atelier noch nicht für große Auflagen ausgelegt.



Auch bei dieser Shoprunde blieben die großen Learnings nicht aus: Dank der Corona-Pandemie verzögerte sich die Lieferung der Ware, weshalb ich die Textilien erst mitten in der Weihnachtszeit verpacken und verschicken konnte. Ihr könnt euch vorstellen, wie überlastet die Post dank Weihnachten und Corona war. Oh und nachdem ich mich stunden-, nein tagelang, mit dem DHL Geschäftskundenportal auseinandergesetzt und dabei eine Menge geflucht hatte, hab ich für alle Bestellungen eine Transportversicherung dazu gebucht. Dass diese 4 € pro Paket extra kostet und dass die Sendung auch ohne bis 500 € versichert ist, wusste ich da noch nicht. Ups!


Pop–Up 2.0

Löwe Föhnfrisur, Kinder-T-Shirts: Jana Schell

Embrace Yourself und Love the skin you are in, T-Shirts: Christina Jachow aka Notietzblock

Okay. Bye. I’m Off., T-Shirt: Lynn Cosyn

Pommes+Popcorn, Sweatshirt: Suse Engel

Easy peasy lemon squeezy, Sweatshirts: Anna Katharina Jansen


Zahlreiche liebe Nachrichten von glücklichen Kund*innen zeigten mir: Ich muss weitermachen. Die lange Wartezeit wurde geduldig als Vorfreude abgebucht und rückte das Thema Slow Fashion in meinen Fokus. In unserer Welt können wir alles schnell, einfach und in einer riesigen Auswahl haben. Da ist es eine Wohltat, sich aus einer kleinen Kollektion ein Lieblingsteil auszusuchen und einige Wochen darauf zu warten – im dem Wissen, dass es gerade mit viel Liebe zum Handwerk und in limitierter Stückzahl produziert wird.


Good to know: In jeder Bestellung liegt jeweils eine Postkarte von dem*der jeweiligen Illustrator*in bei!



Die dritte Shoprunde im Frühling 2021 war der Auftakt in meine angehende volle Selbstständigkeit. Damit war klar, dass ich die Bestellungen wieder alle selbst drucken werden. Und erneut war es ein großer Spaß die Motive und Illustrator*innen auszuwählen, das Community-Voting über Instagram zu machen und einfach so selbstbestimmt arbeiten zu können. Diesmal nahmen die Vorbereitungen für die Kollektion selbst nicht mehr ganz so viel Zeit in Anspruch, schließlich hatte ich durch die vorhergegangenen Shoprunden schon sehr viel gelernt.


Dafür baute ich mir eine komplett neue Website – auf dieser du dich gerade befindest. Ich kann dir sagen, da stecken einige Tränen und Nervenzusammenbrüche drin :) Aber schlussendlich war auch das geschafft und sie konnte, zusammen mit dem Pop–Up 3.0, online gehen.


Pop–Up 3.0

Better together, T-Shirt: Jana Schell

Eiskrabben, Kinder-T-Shirt: Jana Schell

Happy Bananas, T-Shirts: Clayton Junior

Rollin’ Goose, T-Shirt: Mathilde Bel

YesYesYes, T-Shirt: Lena Osterdaum

Miss Mermaid und Tattoo Lady, Sweatshirts: Romane Bonsoir



Für die dritte Shoprunde holte ich meine liebste Fotografin Nadine Kopp mit ins Boot und startete über Instagram einen Aufruf, um Models fürs Shooting zu finden. Das war ein großer Spaß, schaut euch nur die schönen Bilder an!



Und so wird es weiter gehen mit den Shoprunden 4.0 und 5.0 und, und, und … Bist du dabei?


Herzlichst, Nina aka Jakob&Tatze ♥